Pflegegesetz und Kosten - wir helfen Ihnen mit Kosten-Transparenz!

Mit dem 1. Januar 2017 ist die zweite Stufe des Pflegestärkungsgesetzes in Kraft getreten. Pflegegrade haben die bisherigen Pflegestufen abgelöst, entsprechend dafür gibt es neue Leistungen der Pflegeversicherung.

Für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeeinrichtungen, die auf Dauer bleiben, hat sich die Zusammensetzung der Heimkosten vereinfacht. Egal welcher Pflegegrad 2 bis 5 vorliegt: für die allgemeinen Pflegeleistungen fällt monatlich bei durchschnittlich 30,42 Tagen immer der gleiche einrichtungseinheitliche Eigenanteil an.
Dieser beträgt monatlich 482,60 €.

Hinzu kommen die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, die vom Bewohner selbst zu tragen sind.
Diese betragen monatlich 643,38 €.

Je nach Lage, Größe und Ausstattung der Zimmer, kommen noch gesondert berechenbare Investitionsaufwendungen (incl. Miete) hinzu. Diese betragen im Haus Bielefelder Straße 45 im Einzelzimmer zwischen 293,84€ und 524,75 €, im Gerd-Meckelburg-Haus im Einzelzimmer 593,75 €, im Doppelzimmer 456,61 €.
Die Kosten für Rüstige oder Personen mit Pflegegrad 1 weichen davon ab. Im persönlichen Beratungsgespräch erhalten Sie dazu ein individuelles Angebot.

Zum Seitenanfang